DEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN (BERLIN, 21-25.06.2016)

Schwimmerfolg in Berlin

Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen fanden dieses Jahr vom 21.-25. Juni in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin statt. Wie auch schon im vergangenen Jahr hatten sich Annett Becker und Lea Zishler vom 1. Schwimmverein Nördlingen hierfür im Voraus qualifiziert und traten so am Montagvormittag mit ihrem Trainer Martin Fürleger die sportliche Reise in die Bundeshauptstadt an. Nach einer langen Fahrt hatten die Nördlinger ihr Ziel endlich erreicht und gingen nach einem kurzen Stopp im Hotel, welches nur wenige Laufminuten vom Schwimmbad entfernt war, in dieses, um noch eine Trainingseinheit im Wettkampfbecken zu absolvieren und somit bestens auf den bevorstehenden Wettkampf vorbereitet zu sein.

Die sechszehnjährige Annett Becker startete ihre Deutschen Meisterschaften am Dienstagmittag mit den 800 Meter Freistil. Ihre Qualifikationszeit hierfür von 9:30,14 ist sie an den Süddeutschen Meisterschaften in Darmstadt anfangs des Monats geschwommen. In Berlin konnte sie sich deutlich zu den Süddeutschen steigern und schlug in einer Zeit von 9:19,95 am Ende ihrer Kräfte an. Mit dieser starken Leistung kämpfte sie sich wie vergangenes Jahr aufs Siegerpodest und wurde für ihre sportlichen Leistungen der gesamten Saison mit einem dritten Platz belohnt. Lange konnte sich Annett nach diesem Rennen nicht ausruhen, denn am nächsten Tag standen schon die 400 Meter Freistil auf dem Plan. Leider schrammte sie hier ganz knapp am Finale vorbei und hatte so keinerlei Chancen auf einen Medaillenplatz. Danach hieß es, mit diesem Rennen schnell abzuschließen, und sich auf den letzten Start an diesen Meisterschaften, den 1500 Meter Freistil, zu konzentrieren. Hier konnte Annett noch einmal ihre Zeit von den Süddeutschen Meisterschaften (18:35,38) deutlich unterbieten und belegte in der Zeit von 18:12,01 den sechsten Platz und somit eine erneute TOP-10 Platzierung.

Lea Zishler, Jahrgang 1997, startete über 1500 Meter Freistil. Da sie für diese Jahrgangsmeisterschaften vom Alter her nicht mehr zugelassen war, ging es bei ihr um keine Platzierungen und somit Titel, sondern es wurde nur die Zeit in die Wertung aufgenommen. Sie beendete ihr Rennen in 17:43,92 und war in ihrem Jahrgang die Schnellste. Lea hat somit die erste Hürde zur Qualifikation zu den Jugendeuropameisterschaften im Freiwasser bewältigt. Am Donnerstag, den 30.06., startet sie in Hamburg an den Deutschen Meisterschaften im Freiwasser über 10 Kilometer. Wir wünschen ihr hierfür viel Glück und hoffen, dass wir sie bei den Jugendeuropameisterschaften am Start sehen werden.

Ein besonderer Dank gilt der Stadt Nördlingen, die durch die Bereitstellung des Hallenbades den 1. Schwimmverein Nördlingen sowohl im Nachwuchs- als auch im Leistungsbereich sehr unterstützt. Vor allem die Sonderöffnung des Hallenbades für die Schwimmer in den Monaten Mai und Juni, wenn noch viele hochrangige Wettkämpfe anstehen, ermöglicht auch unserem kleinen Verein sich der deutschlandweiten Konkurrenz erfolgreich zu stellen. Zudem bedankt sich der 1. SVN ganz herzlich bei Herrn Robert Böse, Rektor des Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen, für die Unterrichtsbefreiung von Annett, ohne die eine Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin nicht möglich gewesen wäre.

(Visited 55 times, 1 visits today)