Carl-Hermann-Gedächtnisschwimmen (Göppingen, 15.11.2014)

MEDAILLEN  UND  BESTZEITEN

Quartett des 1. SVN überzeugt in Göppingen. Natalie Oppel neu im Trainerteam

Nördlingens Schwimmnachwuchs trat beim Carl-Hermann-Gedächtnisschwimmen in Göppingen an und kämpfte zusammen mit anderen 430 Schwimmerinnen und Schwimmern aus 31 Vereinen um neue Bestzeiten und Medaillen.

Seit September neu im Trainerteam des 1. SV Nördlingen ist Natalie Oppel. Die 16-jährige ehemalige Medaillengewinnerin bei deutschen Meisterschaften hat im September eine Ausbildung begonnen und ist vom Wasser an den Beckenrand gewechselt, um ihre Erfahrungen an die Rieser Nachwuchsathleten weiterzugeben. Schwimmwart Martin Fürleger war sehr froh, Natalie während der Sommerpause für diese Aufgabe gewinnen zu können; „Natalie macht ihre Sache trotz ihres noch jungen Alters sehr gut. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich eine junge Frau in ihrem Alter sechs bis acht Stunden pro Woche und an den Wochenenden bei Wettkämpfen ehrenamtlich engagiert“

Für den 1. Schwimmverein Nördlingen starteten Johanna Weng (Jahrgang 2002), Daniel Sterk (2002), Max Neufeld (2003) und Elijah Bauer (2003), während ihre Mannschaftskameradin Kim Egermaier krankheitsbedingt passen musste. Da die vier bisher noch nicht so viele Wettkämpfe geschwommen sind, konnte man vor den Starts die Aufregung und Anspannung in ihren Gesichtern ablesen. Alle starteten über 100 m Rücken, 100 m Freistil und 200 m Freistil.

Max Neufeld erkämpfte sich über 100 m Rücken sowie 100 m Freistil seine ersten beiden Medaillen und belegte bei beiden Rennen den dritten Rang. Er verbesserte seine persönlichen Bestzeiten dabei um fantastische zehn bzw. acht Sekunden. Elijah Bauer ließ über 100 m Freistil mit einer Verbesserung um acht Sekunden und einer Zeit von 1:17,3 die gesamte Konkurrenz hinter sich. Auch seine anderen beiden Rennen beendete er mit guten Zeiten und Podestplätzen (100 m Rücken 2., 200m Freistil 3.).

Daniel Sterk durfte sich ebenfalls eine Medaille umhängen lassen, denn er beendete die 100 m Rücken in einer neuen persönlichen Bestzeit auf dem dritten Platz. Auch über die 100-m-Freistil-Sprintdistanz konnte er sich weiter verbessern.

Bei Johanna Weng reichte es zwar nicht für einen Podestplatz, aber mit einer um 14 Sekunden verbesserten Bestzeit über 100 m Rücken wird dieser nicht mehr lang auf sich warten lassen. Die 100 und 200 m Freistil beendete sie ebenfalls mit guten Endzeiten.

Copy-20of-20CIMG0544-1

http://www.augsburger-allgemeine.de/noerdlingen/sport/Medaillen-und-Bestzeiten-id32059172.html

 

(Visited 119 times, 1 visits today)